header2000x586.jpg
stiere auf der weide

Der Himmel strahlt so blau, dass einem fast die Augen davon schmerzen, die Berge recken sich in die Höhe und drumherum karges, von der Sonne verbranntes Land, dazwischen leuchten saftig grüne Bäume.

Die Karwoche ist in Spanien die wichtigste liturgische Zeit. Und anders als bei uns, wo am Ostersonntag alles wieder gut ist, ist dort eher die Leidenswoche vorrangig.

 

Nach der Osterzeit wird die Stimmung in Andalusien wieder fröhlich. Eine Woche nach dem Ostersonntag bereits ist von all der Schwere der Karwoche nichts mehr zu spüren, es beginnt die Zeit der Ferias. Ferias (Die Betonung ist ähnlich wie bei Ferien) waren ursprünglich Märkte bei denen die Bauern Pferde, Stiere  und Wein verkauft und gekauft haben.

typische tapas aus jerez

„Tapas“ heißt eigentlich „Deckel“. Woher es nun genau kommt ist unklar. Mir gefällt die Geschichte zur Trunkenheitsprophylaxe am besten: